Tolle Zusammenarbeit mit unserer Imkerin Beatrice Schirmer

Biene alleine

 Der Golfclub Starnberg ist stolz eine neue Kooperation mit der Imkerin Beatrice Schirmer bekannt geben zu dürfen. Demnächst können unsere Mitglieder und alle Gäste den Clubeigenen Honig (500g-Gläser) von höchster Qualität und Reinheit im Clubsekretariat für nur 8€ erwerben. 2 Bienenvölker gibt derweil auf unserer Anlage die schon gut über 40kg Honig produziert haben. Ein kleiner Exkurs zum Prozess der Honigproduktion:

„Nur das Sammeln von Nektar oder Honigtau reicht nicht aus. Es folgen noch einige weitere Schritte, bis süßer, goldener Honig entsteht. Die Biene saugt den Nektar oder Honigtau mit dem Rüssel auf. Über die Speiseröhre gelangt der süße Saft in den Honigmagen der Biene. Kehrt die Biene heim in ihren Bienenstock, liefert sie den Blaseninhalt an die Stockbienen ab, die wiederum den Inhalt weitergeben. Jedes Mal wird dabei der zuckerhaltige Saft aufgesaugt und wieder abgegeben. Dabei reichert sich der Nektar mit Enzymen, Eiweißen, Säuren und anderen Stoffen der Bienen an. Die Bienen müssen außerdem den Nektar verdicken, da er einen noch viel zu hohen Wasseranteil hat.

Sobald der Wassergehalt bei 30 – 40% liegt, wird der verdickte Nektar in leere Wabenzellen verbreitet. Um den Wassergehalt weiter zu sinken Fächeln die Bienen mit Ihren Flügeln gegen die Wabenzellen. Da die Zellen nicht ganz gefüllt werden, wird eine möglichst große Verdunstungsfläche geschaffen. Die Verdunstung wird dann durch Fächeln der Flügel beschleunigt. Bei dem gesamten Prozess sinkt der Wassergehalt von 70 – 75% auf 20% oder weniger. Nun ist der Honig fertig. Die Bienen tragen den Honig nun in Lagerzellen über dem Brutnest und überziehen ihn mit einem luftundurchlässigen Wachsdeckel. Dieser Vorgang wird von Imkern als “Verdeckeln” bezeichnet“ (www.honing-und-bienen.de).

Aber auch für uns als Menschen sind die Bienen wichtige „Partner“. Zusätzlich tuen Sie unserem Golfplatz bezüglich Natur und Umwelt mehr als gut.

„Gäbe es keine Bienen mehr auf der Welt, hätte dies einen enormen Einfluss auf die Biodiversität der Pflanzen. Nicht nur auf die farbige Blütenpracht in Stadt und Land müssten wir verzichten: Insekten, Vögeln und andere Tiere, die auf Pflanzen als Nahrungsquelle angewiesen sind, würden verhungern. Außerdem können Ernteausfälle zu Vitaminmangel bei Mensch und Tier führen, sodass wir anfälliger für Krankheiten werden. Bienen sind ein wichtiger Bestandteil unseres sensiblen Ökosystems“ (www.stadtbienen.de).

Kurzum gäbe es keine Bienen, gäbe es keinen Menschen und es könnte niemand diesen wunderbaren Golfplatz spielen. Wir, der GC Starnberg, sind uns dieser sozialen Verantwortung bewusst und sind Förderer unseres Lebensraumes.

Wir informieren Sie sobald die leckeren Gläser Honig zu erwerben sind. An dieser Stelle bedankt sich Der Golf-Club Starnberg e.V. herzlich bei der Imkerin Beatrice Schirmer aus Perchting für die Unterstützung bei diesem tollen Projekt!