Preis des Präsidenten am 1. Juli 2018

070

Das absolute Highlight der bisherigen Starnberger Golfsaison. Bei besten äußeren Bedingungen waren insgesamt 150 Golferinnen und Golfer dem Ruf des Präsidenten gefolgt. Unter ihnen befanden sich nicht nur bekannte Namen aus der Golfszene, sondern auch Persönlichkeiten aus Presse, Sport und Kultur wie beispielsweise der ehemalige Biathlet und Sportkommentator Herbert Fritzenwenger sowie Mark Mast, seines Zeichens u. a. Chefdirigent und Intendant der Bayerischen Philharmonie.

Ab 10:30 Uhr wurden die Sportlerinnen und Sportler per Kanonenstart von den mehrfach besetzten Tees auf die Runde geschickt. Trotz der hohen Teilnehmerzahl und einiger kulinarischer Verlockungen wurde auf der Runde nicht gebummelt. Bei leckerem Kuchen gesponsert von der Konditorei Detterbeck und einer österreichischen Brotzeit, die vom Hotel Balance an der eigens eingerichteten Jausenstation gereicht wurde, ließen sich die wenigen Pausen bei netten Gesprächen gut verbringen. Der sich an die Runde anschließende Empfang auf der Clubhaus-Terrasse mit erfrischenden Cocktails rundete das kulinarische Tagesprogramm standesgemäß ab.

Für die Abendveranstaltung hatte sich der Golfclub etwas ganz Besonderes einfallen lassen: „Pronto Pronto“ die Kellner Sensation aus Österreich bot ein ebenso außergewöhnliches wie kurzweiliges Dinner Varieté. Erstaunliche Kartentricks, eine futuristische Tanzaufführung und jede Menge österreichischer Schmäh sorgten für viel Erheiterung der gut 170 Gäste bei der Abendveranstaltung. Für die Gaumenfreuden sorgten Attila Szabo und sein Team vom Restaurant „La Luce“ in bewährter Art und Weise.

Nachdem der gut gelaunte Präsident Dr. Werner Pröbstl die zahlreichen Ehrengäste des Abends begrüßt und vorgestellt hatte sowie den Sponsoren des Turnieres für ihr Engagement gedankt hatte, ging es sodann an die Siegerehrung. Unserem Headgreenkeeper Andreas Matzner und seinem Team war es wieder einmal gelungen, den Platz in Bestzustand herzurichten, so dass erwartungsgemäß starke Ergebnisse gespielt wurden.

Am Ende des Tages sicherte sich Dominik Mehr mit 35 Bruttopunkten den Sieg bei den Herren. Den Bruttosieg der Damen erspielte sich die junge Marie-Isabelle Becker mit konkurrenzlosen 33 Punkten.

In der Nettoklasse A (bis HCP 15,1) siegte Florian Grill mit starken 42 Nettopunkten vor Dorothea Wenzel vom GC Hohenpähl (39 Punkte). Den dritten Preis gewann Tim Schäfer mit 35 Punkten. Auch in der Nettoklasse B (HCP 15,2 bis 23,2) wurden sehr gute Ergebnisse gespielt. Hier ließ der Gastgeber Dr. Werner Pröbstl seinen Gästen ausnahmsweise nicht den Vortritt und siegte selbst mit starken 39 Nettopunkten. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Christian Kröll (39 Punkte) und Herbert Kalasch (38 Punkte).

Insgesamt noch höhere Nettopunktzahlen wurden von den Siegern der dritten Nettoklasse (HCP 23,3 bis PE) errungen: Nicola Kerschbaumer erspielte sagenhafte 45 Nettopunkte und durfte sich über ihr neues Handicap von 35,5 freuen. Deutliche Unterspielungen erreichten auch die Zweit- und Drittplatzierten: Petra Schurian Krassnig mit 43 und Helga Hoch mit 41 Nettopunkten.

Es würde etwas fehlen, wenn man bei einem solch großen Turnier nicht um Sonderwertungen spielen könnte: Beim Nearest to the Line spielten Dr. Stefanie Hecken mit 58 cm sowie Prof. Dr. Reinhard Koether mit lediglich einem Abstand von 2 mm am genauesten. Beim Nearest to the Pin spielte wiederum Dorothea Wenzel am genauesten (2,87 m). Nikolai Golenko gelang sogar die Sensation, ein Hole in One zu spielen, was ihm eine Übernachtung für 2 Personen in unserem Sponsorenhotel Balance am Wörthersee einbrachte. Über den gleichen Preis durfte sich auch der Gewinner der Tombola Hartwig Meyer freuen.

Ein sichtlich zufriedener Gastgeber entließ seine Gäste sodann in eine lange und stimmungsvolle Galanacht. Alle Beteiligten können sich schon heute sicher sein, dass der Preis des Präsidenten auch im Turnierkalender 2019 wieder eines der Highlights der kommenden Golfsaison darstellen wird.